Herzlich willkommen

auf der Homepage des

Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasiums

im Bezirk Pankow von Berlin.

Aktuelles

Musical "Belinda Besenstiel"

Es wird magisch: Unser neues eigenes Musical "Belinda Besenstiel" kommt zur Aufführung.

Ungelogen werden 99 (!) Kinder und Jugendliche aus dem Wahlpflichtkurs Künste 8, der Band @3pm, Lichttechniker aus der 11. Klasse und Kinder der 3b von der Bötzow-Grundschule die Bühne verzaubern.

Aufführungen für Family & Friends: 1.7./2.7.2024 um 18 Uhr in der Aula der Pasteurstraße 7.

(Die Vormittagsaufführungen sind für die Schüler:innen des FMBG und der Bötzow-Grundschule. Ausnahmen bitte über unten angebenden E-Mail erfragen.)

Karten: 5 Euro / 3 Euro (ermäßigt)

Reservierung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Musik: Micha "Wudi"

Choreographie/ Libretto: A. Fie

Künste-Team: Lab, Ldr, Nmn, Sfk, Vat, Wel

Wir freuen uns auf euch!!!

Elterninformation zukünftige 7. Klasse

Sehr geehrte Eltern,

bei Ablehnung oder Mitteilung einer anderen Schule für die zukünftige 7. Klasse
wenden Sie sich ausschließlich an das Schulamt Pankow.

Die Plätze werden nur zentral über das Bezirksamt verwaltet.

Mit freundlichem Gruß
B. Wurtzel
Verwaltungsleitung

Comic Invasion Berlin

Elsa Giunipero aus der 8b errang einen Platz auf der Shortlist für die Kategorie Teenager des Comic-Wettbewerbs Comic Invasion Berlin.

Es gab eine schöne Preisverleihung (https://comicinvasion.de/2024/05/wettbewerb-2024-shortlists),

Im Rahmen der Auszeichnung gewann Elsa einen Workshop mit einem professionellen Comiczeichner, der ihr sehr viel Spaß gemacht hat.

Gratulation, Elsa!

U16-Wahl am FMBG

Die Schülerinnen und Schüler des FMBG haben gewählt! Hier ist das Ergebnis der U16-Wahl zum Europäischen Parlament.

„Zukunftswoche“

Vom 21. bis 24.05. fand in den 10. Klassen das erste Mal die „Zukunftswoche“ am FMBG statt. In Kooperation mit dem Pfefferwerk und dem Wirtschaftskreis Pankow konnten Workshops zu vielen Themen angeboten werden, die die Schüler:innen in ihrer Zukunft beschäftigen werden: Was sind Sozialversicherungen, wofür bezahlt man Steuern? Worauf kommt es beim Mietvertrag an? Was kann ich tun, falls ich mich verschulde? Lohnt es sich, eine Immobilie zu kaufen? Was sollte ich im Bewerbungsgespräch unbedingt vermeiden? Welche Möglichkeiten gibt es, nach der Schule ins Ausland zu gehen? Die Schüler:innen konnten sich an zwei Tagen Workshops aussuchen.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Partner:innen des Wirtschaftskreises, die aus den Betrieben in unsere Schule kamen und aus der Praxis berichteten, sowie beim Wirtschaftskreis und dem Pfefferwerk für die Unterstützung. Mit dem Abschlussfeedback der Schüler:innen können wir zufrieden sein, ein:e Schüler:in schrieb beispielsweise: „Ich würde diese Tage gerne öfter einbauen, denn man lernt etwas für seine Zukunft und kann sich das anhören, was einen auch wirklich interessiert.“

Impression vom 21. Internationalen Comic Salon Erlangen

,  wo am 31. Mai die Preisverleihung in der Orangerie mit unserer Gewinnerguppe des Francomic-Wettbewerbs stattfand (Bestes realisiertes Video für den Comic « L’ombre des pins »).

Filmprojekt der Klasse 9b (Francomics-Wettbewerb)

Die Schüler:innen der Klasse 9b haben am Francomics-Wettbewerb des deutsch-französischen Instituts Erlangen teilgenommen und dafür über mehrere Wochen in den Fächern Französisch (Shi) und Kunst (Cic) fachübergreifend gearbeitet. 

Der Wettbewerb Francomics war Anlass für die Klasse, sich auf Entdeckungsreise in die Welt der französischsprachigen Comics und in die Welt des Films zu begeben. Die Schüler:innen bildeten 6 Gruppen und wählten dann aus drei französischen Comics ihren Lieblingscomic aus. Im Kunstunterricht beschäftigten sich die Schüler:innen mit filmischen Gestaltungsmitteln und dem Erstellen eines Storyboards. Dann drehten die Gruppen am Projekttag jeweils einen Kurzfilm und begründeten Ihre Wahl des Comics darin in französischer Sprache. Die Videos sollten als eine Art bande-annonce, Trailer oder Werbefilm zum Lesen des Comics anregen. Alle sechs Videos konnten mit ganz viel Kreativität und Durchhaltevermögen vor den Osterferien fertiggestellt und bei der Francomics-Jury eingereicht werden.

Letzte Woche kam dann die freudige Nachricht: Eine unserer Gruppen aus der Klasse 9b des Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasiums ist mit ihrem Video über « L’ombre des pins » unter den Francomics-Gewinnern!!!

Als Preis werden die fünf Schülerinnen des Gewinnerfilms und eine begleitende Lehrkraft zum Comic Salon vom 30.05. bis zum 01.06. nach Erlangen eingeladen! Dort findet die Francomics-Preisverleihung statt sowie Ausstellungen, Workshops und vieles mehr.

Wir GRATULIEREN und sind gespannt auf die Bilder und Berichte von diesem besonderen Ereignis!

 

Exkursion der Klasse 10b zur Recherche- und Kunstausstellung „Echos der Bruderländer“ im HKW

Die Geschichte der internationalen Beziehungen der DDR ist ein wenig beleuchtetes Kapitel der gegenwärtigen Geschichtsschreibung. Am 03.05.2024 hatten Schüler*innen der 10b Gelegenheit, im Rahmen ihres Ethikunterrichts bei Herrn Rossi, sich jenen komplexen gesellschaftlichen Fragestellungen zuzuwenden, die sich diesem Sujet annahmen. Der Untertitel der Ausstellung war Programm:  "Was ist der Preis der Erinnerung und wie hoch sind die Kosten der Amnesie? Oder: Visionen und Illusionen antiimperialistischer Solidarität?"

Anhand mitunter künstlerisch inszenierter historischer Exponate, stellte sich für die Schüler*innen immer wieder die berechtigte Frage, ob es sich tatsächlich um Solidarität handelte, oder nicht vielmehr häufig um leere Versprechungen. Insbesondere die in der Ausstellung zum Teil sehr persönlichen Berichte der 200 000 zwischen 1949 und 1990 angeworbenen Arbeiter*innen und Auszubildende aus Ländern wie Algerien, Angola, Mosambik und Vietnam spielte dabei eine zentrale Rolle. Doch auch 70000 Studierende aus Ghana, Guinea-Bissau, Nigeria, Syrien, Tansania und Vietnam waren seinerzeit Teil dieser größeren Migrationsbewegung.

Ein zentrales Ergebnis war die Erkenntnis, dass der Rechtsruck in den Neuen Bundesländern nicht allein auf die oft zu einfach herangezogene Behauptung zurückzuführen ist, dass es in der DDR schlicht kaum Ausländer gab, denn auch diese galt während des Kalten Krieges als Einwanderungsland. Diese und zahlreiche weitere wertvolle Einsichten eröffneten den Schüler*innen neue Perspektiven und regte dazu an, kritisch über gesellschaftliche Entwicklungen nachzudenken.

Obwohl einige Arbeiter*innen von einer freundlichen Aufnahme und positiven Erfahrungen berichteten, zeigt die Ausstellung auch, dass diese Erfahrungen längst nicht für alle Migrant*innen galten. Dies verdeutlicht die Vielschichtigkeit der Erfahrungen innerhalb der Migrationsbewegung in der DDR, die auch durch diese Ausstellung nicht abschießend erfasst werden kann. Es unterstreicht die Notwendigkeit einer differenzierten Betrachtung der Geschichte und ihrer Auswirkungen auf die Vergangenheit und Gegenwart.

Terminkalender

Hier geht es zum

Terminkalender des FMBG.

Kunstaustellung der Q4 2024

Podcast zum Tag der offenen Tür

Der Wahlpflichtkurs Audioproduktion & Veranstaltungstechnik stellt unsere Schule vor.

Podcast zum Reinhören

Treffpunkt Kulturinsel

Schüler:innen sprechen
mit Lokalpolitiker:innen
Podcast-Reihe
zur Demokratie
und Mitgestaltung

Denkraum Klima

Ideen unserer Politik-AG zum Thema "Klimaneutrales Wohnen in der Stadt":

Website WOHN:RAUM des Projekts

F.A.Z.-Artikel über "Denkraum Klima"